Die ScrovegniKapelle und die Gemäldezyklen aus dem 14. Jahrhundert auf der World Heritage List UNESCO.

Padua – die Welthauptstadt der Malerei des 14. Jahrhunderts.

Padua, das nur 20 Minuten von unserem Hotel entfernt liegt, wurde als „Urbs picta“ bezeichnet, da es in seiner Innenstadt einen Bilderzyklus aus dem 14. Jahrhundert bewahrt.

Der Eintritt eines Ensembles von Werken anstelle eines einzelnen Ortes für die Kandidatur stellt eine Herausforderung dar.

In der Geschichte der UNESCO gibt es keine ähnlichen Kandidaturen und Verleihungen des Titels.

Acht einzigartige Stätten, die die Geschichte der Stadt Padua im 14. Jahrhundert erzählen, ausgehend von einem Meisterwerk, dem Freskenzyklus der Scrovegni-Kapelle.

Verschiedene Stätten, öffentliche und private, religiöse und weltliche Orte, die vereint sind, um das aus der menschlichen Genialität entstandene kunsthistorische Erbe auch weiterhin zu erhalten, zu schützen, wertzuschätzen und zu fördern, um es den zukünftigen Generationen der ganzen Welt unversehrt zu übergeben

Die acht Orte sind:

  • Die Scrovegni-Kapelle
  • Die Eremitani-Kirche St. Philipp und Jakob
  • Der Palazzo della Ragione
  • Die Kapelle der Reggia Carrarese
  • Das Baptisterium der Kathedrale
  • Die Basilika und Kloster des Hl. Antonius
  • Die St. Georgs-Kapelle
  • Die St. Michaels-Kapelle

Die Geschichte

Die bedeutende Entwicklung der Malerei in Padua beginnt mit der Ankunft Giottos, der 1302, in die Stadt gerufen worden war.

Enrico Scrovegni nutzte die Anwesenheit Giottos in Padua und gab ihm das Werk in Auftrag, das heute noch auf der ganzen Welt als das Meisterwerk des Künstlers bekannt ist.

Auch das ganze nachfolgende Jahrhundert über haben die Künstler, die in Padua aktiv waren - Pietro und Giuliano da Rimini, Guariento di Arpo, Giusto de’ Menabuoi, Jacopo Avanzi, Altichiero da Zevio, Jacopo da Verona – zu diesem Werk aufgeschaut und auf ganz eigene und selbstständige Weise den revolutionären künstlerischen Ausdruck des großen florentinischen Meisters neu interpretiert.

Acht Orte der Stadt beherbergen das Meisterwerk Giottos und sein Erbe, einzigartige Zeugnisse der Malerei, eine Geschichte, die es in ihrer Einheit zu erhalten gilt.

Dank dieser wichtigen Anerkennung umfasst Padua somit zwei UNESCO-Stätten: Der Bilderzyklus wird dem Botanischen Garten hinzugefügt, der seit 1997 dazu gehört.

 

Hotel

Petrarca Hotel Terme
Piazza Roma 23
35036 Montegrotto Terme (PD) Italy
Phone: +39.0498911744
Fax: +39.0498911698
E-Mail: petrarca@hotelpetrarca.it

Newsletter

Abonnieren Sie den Newsletter von 'Hotel Petrarca unsere Angebote und Aktionen direkt zu empfangen

captcha 

Please publish modules in offcanvas position.